Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Spielberichte / Saison 2017/18 / ECF II / ECD / Unnötige Niederlage gegen den EC Nockberge

Sektionen

Unnötige Niederlage gegen den EC Nockberge

SG EC Döbriach/EC Feld am See : EC Nockberge 4:6 (1:2, 2:0, 1:4)

Tore: Tschuitz 2, Bair, Brugger bzw. Eder 2, Moser, Filzmaier, Lorber, Hube

Nach 2 Dritteln noch in Führung, gab die Spielgemeinschaft im letzten Spielabschnitt die Partie aus der Hand. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 11 Sekunden drehte der EC Nockberge die Partie

Im Anfangsdrittel entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gäste effizienter im Verwerten der Chancen sind. Somit gehts mit einem 1:2 Rückstand für die Heimischen erstmals in die Kabine. Torschütze für die SG: Tschuitz Dominik

Im Zwischenabschnitt legen unsere Jungs ordentlich los und sind über weite Strecken spiel bestimmend. So gelingt in Minute 27 der hoch verdiente Ausgleich, 4 Minuten später dreht abermals Tschuitz Dominik jubelnd ab, 3:2 für Döbriach/Feld am See

In den letzten 20 Minuten sehen die Zuschauer ein äußerst spannendes Eishockeymatch. Und sie erleben einen klassischen Doppelschlag der Gäste, wie er eigentlich nicht passieren darf: Innerhalb von nur 11 Sekunden erzielen die Nockies 2 Treffer - wobei ein Tor äußerst umstritten ist. Unser Team reklamiert, dass der Puck nicht über der Linie war, das Schiriduo allerdings sieht dies anders und gibt den Treffer. Somit steht's plötzlich 3:4. Irgendwie wirkt das Heimteam ob des Doppelschlags nun verunsichert. Aber noch einmal hat die Spielgemeinschaft die passende Antwort parat: Brugger Andi erzielt den wichtigen Ausgleichstreffer zum 4:4. Das Spiel ist nun auf der Kippe...In Minute 52 fasst Perauer Gert eine harte Strafe aus, Powerplay Nockberge. Und kurz vor Ablauf der Strafe gelingt den Gästen die abermalige Führung. Nur 40 Sekunden später machen die Patergassener den Sack zu: Spielstand 4:6

Wieder eine Partie in den letzten Minuten verloren. Schade drum.