Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Spielberichte / Saison 2017/18 / ECF II / ECD / Niederlage im 2. Halbfinale und Saisonende für unsere Spielgemeinschaft

Sektionen

Niederlage im 2. Halbfinale und Saisonende für unsere Spielgemeinschaft

EC Nockberge : SG Döbriach/Feld am See II 5 : 4 (2:1, 3:0, 0:3)

Tore: Raab 2 , Lorber, Huber, Nageler bzw. Poppernitsch 2, Tschuitz, Regensburger

Schade, das wars. Ein Blackout im Mitteldrittel mit 3 Gegentreffern in knapp 3 Minuten war wohl der Knackpunkt in dieser Partie

Dabei beginnt es so gut. 4. Spielminute, und endlich geht unser Team einmal in Führung! Poppernitsch Michael versenkt die Scheibe eiskalt im Kreuzeck. Kurz darauf scheitert Brugger Andi nach einem Solo am Gästekeeper. In der 11. Minute der Ausgleich für den Kärntner-Liga-Absteiger: irgendwie rutscht der Puck durch die Beine unseres Goalies knapp hinter die Linie. Nockberge legt im Powerplay nach und geht mit 2:1 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt muss Döbriach/Feld am See II leider auch noch auf Weninger Wolfgang verzichten: Bruch des Schulterblattes.

Das Mitteldrittel ist dann aus Sicht der SG ein sehr schwaches. Man überlässt dem EC Nockberge das Kommando, läuft viel zu wenig Eis und ist in vielen Phasen extrem passiv. Das nutzen die Patergassener eiskalt aus und erzielen innerhalb von zweieinhalb Minuten 3 Tore.
Ernüchternder Spielstand nach dem 2. Drittel: 5:1 Nockberge.

Aber das Wort "Aufgeben" wurde aus den Köpfen unserer Spieler verbannt. Und siehe da: der wiedergefundene Kampfgeist macht sich belohnt: Poppernitsch Michael mit dem 2:5, Tschuitz Dominik legt im Powerplay nach und verkürzt auf 3:5, und in der 56. Minute gelingt Regensburger Alfred gar das 4:5! Geht da noch was? Die Nockbergler sind sich ihrer Sache plötzlich gar nicht mehr sicher. Doch die Aufholjagd hat Kraft gekostet, Döbriach/Feld am See kann nicht mehr nachsetzen und verliert wieder knapp gegen den ECN.

Somit geht das Halbfinale mit 2:0 Siegen an den EC Nockberge. Gratulation an unser Team zu einem spannenden Halbfinale und einer insgesamt sehr guten Saison!