Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Spielberichte / Saison 2017/18 / ECF I / 1. Finalspiel

Sektionen

1. Finalspiel

FINAL KRIMI IN RADENTHEIN

Im ersten Finalspiel trafen mit dem EC Feld am See und dem EC Paternion die zwei besten Mannschaften dieser Liga aufeinander. Vor ausverkauftem Haus lieferten die beiden Teams einen wahrlichen Finalkrimi ab.

In der dritten Spielminute ging der EC Paternion durch ein etwas glückliches Tor mit 0:1 in Führung. Doch Robert Steinwender konnte kurz darauf den Ausgleich erzielen. Somit ging man mit einem 1:1 in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel ein ähnliches Bild. Chancen auf beiden Seiten, doch zwei ausgezeichnete Goalies machten es den Spielern nicht leicht. Dann endlich die erste Führung unserer Mannschaft durch Raphael Tschuitz. Doch auch diese Führung sollte nicht lange anhalten. Ein kleiner Fehler im Powerplay und der EC Paternion erzielte im Unterzahlspiel den Ausgleich zum 2:2.

Im letzten Drittel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die Schiris ließen teilweise auf beiden Seiten sehr Hart spielen. Fünf Minuten vor Schluss dann ein Powerplaytor der Gäste zum 2:3. Unsere Jungs haben in der Schlussphase noch einmal alles probiert und sogar den Torhüter aus seinem Kasten genommen. Aber die Scheibe wollte wie schon oft an diesem Tag nicht über die gegnerische Torlinie.

Somit steht es 0:1 in der Serie. Das nächste Spiel findet am Donnerstag um 20:30 in Spittal statt. Hier haben unsere Jungs die Möglichkeit auf den Ausgleich. Es wird sicherlich nicht einfach, aber wer unser Team kennt weis, die Rechnung wird zum Schluss gemacht.

Denn hier wieder nach dem Motto der Musketiere „Einer für Alle und Alle für Einen“.

Finale Sponsor des AbendsSponsor des Abends war das Bergrestaurant Waldtratte in Bad Kleinkirchheim. Hier ein herzliches Dankeschön an Familie Bachler.

Zum Spieler des Abends wurde unsere Nr. 94 Rainer Kleinfercher gewählt.

Danke an alle Fans die Gestern beim Spiel dabei gewesen sind und unsere Mannschaft lautstark unterstützt haben. Auch ein herzliches Dankeschön an das Kantinenpersonal die wieder beispiellos ihren Job gemacht haben.