Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Spielberichte / Saison 2016/17 / SPG ECF II / ECD / SG ECD/ECF II : Tigers Paternion II

Sektionen

SG ECD/ECF II : Tigers Paternion II

Schützenfest gegen Paternion II !

SG ECD/ECF II : Tigers Paternion II  16:1 (4:0,6:1,6:0)

Tore: Tschuitz D. 5, Perauer 2, Meiss 2 , Brugger 2, Weninger T., Dorrek, Kraschl, Bair, Strasser bzw. Nageler

Mit einem Kantersieg gegen das Farmteam aus Paternion beendete die SG den Grunddurchgang in der Unterliga Mitte. Schade: Punktegleich mit Göriach, die direkte Begegnung ebenfalls ausgeglichen (2:5 bzw. 4:1),  muss man sich nur wegen des um 3 Tore schlechteren Torverhältnisses mit Platz 4 begnügen.

Personell ist die SG heute stark aufgestellt, was sich auch sofort positiv auf das Spiel auswirkt. Wie auf einer schiefen Ebene rollen die Angriffe auf das Tor der Paternioner, die ausschließlich mit dem Verteidigen beschäftigt sind. Nur heute gelingen den Burschen aus Döbriach/Feld am See endlich auch die nötigen Tore: der groß aufspielende Tschuitz Dominic bezwingt den Gäste-Keeper im 1. Abschnitt gleich dreimal, ein Treffer von Brugger Andi bedeutet den erfreulichen Pausenstand von 4:0.

In dieser Tonart gehts auch im 2. Drittel weiter. Die SG präsentiert sich spiel- und lauffreudig, sowie torhungrig: zwei mal Perauer Gert, abermals Tschuitz Dominic und Brugger Andi, sowie David Kraschl und Premierentorschütze Felix Dorrek schrauben das Score nach 40 Minuten in zweistellige Höhe. Zwischenzeitlich gelingt den Jungs aus Paternion der Ehrentreffer. Stand nach 40 Minuten: 10:1.

Der Trefferreigen geht auch im Schlußabschnitt munter weiter. Schöne Kombinationen werden mit weiteren 6 Treffern belohnt. Franz Meiss trifft zweimal, Weninger Thomas, Manuel Bair, und Dominic Tschuitz (5. Tor an diesem Abend!) schrauben den Spielstand auf 15:1. Den Schlußpunkt setzt "Oldboy" Strasser Wolfgang mit seinem Treffer zum 16:1!

Wie bereits erwähnt verfehlt die SG ganz knapp den 3. Platz. Als Vierter muss man nun im play-off gegen Tabellenführer Zauchen antreten. Es wird schwer, sehr schwer. Bleibt zu hoffen, dass in den play-off-Spielen mit dem bestmöglichen Kader gespielt werden kann. Dann kann man die Eisbären vielleicht ein bisschen ärgern...Spieltermine sind Dienstag, der 24. Jänner in Zauchen und Donnerstag, 26. Jänner in Radenthein. Beginn 19.30 Uhr.